Dienstag, 13. November 2018
Notruf: 112

Vereinsgeschichte

Während die Freiwillige Feuerwehr Schmachtenberg über 42 Jahre hindurch nur aus einer losen Gemeinschaft bestand, wurde sie im Jahre 1919 in einem Verein zusammengeführt, deren erster Vorsitzender Bürgermeister Anton Kirchner wurde. Die Einführung einer Sterbekasse im Jahr 1930 ist ein Beweis der sozialen Weitsicht der damaligen Vereinsführung.
Mit dem Wiederaufbau der Wehr kam auch die Geselligkeit wieder zu ihrem Recht. Die traditionellen Feuerwehrbälle der Schmachtenberger in Zeil wurden auch von den dortigen Wehrleuten besucht.

Festorganisation zur Pflege der Geselligkeit

Das erste größere Fest, das seit 50 Jahren gefeiert wurde, sollte die Einweihung des Feuerwehrgerätehauses 1959 sein. Bürgermeister Jobst von Zanthier stellte hierfür den idyllisch gelegenen Burgplatz in der Nähe der Burgruine zur Verfügung. Bei dieser Gelegenheit feierte man auch gleich das 85jährige Bestehen der Wehr.
Zusammen mit dem 90jährigen Stiftungsfest war 1963 die Weihe einer neuen Fahne verbunden. Das altehrwürdige Banner - gestiftet von den Geschwistern Katharina und Elisabeth Eisentraut im Jahre 1909 war verschlissen, wurde lange Jahre im Schützenzimmer der Brauereigaststätte "Zum Hirschen" und heute im Feuerwehrhaus Schmachtenberg aufbewahrt.
1974 - und damit mit einem Jahr Verspätung - feierte der Verein das 100jährige Bestehen der Feuerwehr Schmachtenberg.

Erweiterung 1983

Der erste, wenn auch kleine Erweiterungsbau zum Gerätehaus stellte eine deutliche Aufwertung des Feuerwehrhauses dar. Neben einem kleinen Unterrichtsraum und einer Küche waren besonders sanitäre Einrichtungen dringend erforderlich.

Jubeljahr 1998

650 Jahre Schmachtenberg und 125 Jahre FFW, diese beiden Großereignisse wurden 1998 mit einem viertägigen Fest gefeiert. Der eigens gegründete Festausschuss war insgesamt ein Jahr mit der Planung und Organisation des Festes beschäftigt. Keine leichte Aufgabe, denn schon einen geeigneten Festplatz zu finden war nicht einfach, wegen der Hanglage und Enge im Dorf musste der Festplatz der Schützengesellschaft Zeil genutzt werden. Nur dort konnten ein annehmbar großes Festzelt, ein Barzelt und die Verkaufsstände Platz finden.

Zweite Gerätehauserweiterung - Entstehen der Floriansstube

Noch 1998 begannen die ersten Arbeiten für ein großes Bauprojekt, der zweiten Erweiterung des Feuerwehrhauses. Zu diesem Zweck musste der betongefasst Dorfweiher mit einer Betonplatte überbaut werden, auf der im Jahr 1999 dann der Anbau entstehen konnte. Bürgermeister Christoph Winkler stand hinter dem Projekt, machte es aber von der Eigenleistung durch die Schmachtenberger abhängig. Von Beginn an fanden sich zahlreiche freiwillige Helfer, die maßgebend am Fortschritt der Bauarbeiten mitwirkten.

Drucken E-Mail


Hinweis

Digitalfunk hilft helfen

Der Digitalfunk wurde im August 2016 für den Landkreis Haßberge in Betrieb genommen und wird über die ILS Schweinfurt abgewickelt.
Hinweis

Wir bilden aus ...

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Feuerwehrleute und Jugendliche ab 12 Jahren zur Verstärkung unserer Feuerwehr. Interessierte können sich jederzeit beim ersten Kommandanten Detlef Zimmer melden.