Donnerstag, 19. Juli 2018
Notruf: 112

Der Verein heute

Der Feuerwehrverein Schmachtenberg zählt heute über 170 Mitglieder, die nicht nur aus Schmachtenberg oder Zeil stammen. Es sind alle Altersgruppen von 12 bis fast 90 vertreten. Etwa 1/3 der Mitglieder ist weiblich.

Hauptaufgabe des Vereins ist die Unterstützung der Feuerwehr. So stellt er regelmäßig Geldbeträge für neue Ausrüstungsgegenstände zur Verfügung. Im Jahr 2007 wurde beispielsweise die Anschaffung eines neuen Tragkraftspritzenfahrzeuges durch die Stadt Zeil am Main mit über 19.000,- Euro unterstützt.
Neben der Erwirtschaftung von finanziellen Mitteln für den eigentlichen Vereinszweck steht das gesellige Miteinander im Mittelpunkt. Seien es die Feste, spontane abendliche Treffen am Dorfplatz oder das gemütliche Beisammensein nach Helfereinsätzen - das Gemeinschaftsgefühl soll gestärkt werden. Denn nur gemeinsam können wir all die Aufgaben bewältigen, die jedes Jahr auf den Verein - und damit uns selbst - zukommen.
Seit Anfang 2008 sind alle Mitglieder und Freunde des Vereins - vornehmlich in der "kalten Jahreszeit" - zu einem Sonntagsstammtisch eingeladen. Dieser findet immer am Monatsanfang statt.
Immer wieder organisiert der Feuerwehrverein auch Erste-Hilfe-Kurse für die Feuerwehrleute und alle Vereinsmitglieder.
Wichtig ist uns auch das Heranführen der Jugendlichen aus dem Ortsgebiet, sie sind die Zukunft unseres Vereins und sollen später auch die neuen Feuerwehrleute der Schmachtenberger Wehr werden. Dies gelingt derzeit sehr gut durch die Fußballgruppe und die im Jahr 2005 ins Leben gerufene Jugendgruppe der Feuerwehr.

Um die Belange der aktiven Wehr finanzieren zu können, betreibt der Verein seit 2011 eine Photovoltaikanlage.

Drucken E-Mail


Hinweis

Digitalfunk hilft helfen

Der Digitalfunk wurde im August 2016 für den Landkreis Haßberge in Betreb genommen und über die ILS Schweinfurt abgewickelt.
Hinweis

Wir bilden aus ...

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Feuerwehrleute und Jugendliche ab 12 Jahren zur Verstärkung unserer Feuerwehr. Interessierte können sich jederzeit beim ersten Kommandanten Detlef Zimmer melden.